Babas Welt
Baba war wieder im Sauerland

um im Galileo Park aka Sauerland-Pyramiden,
Galileo Park
wie schon letztes Jahr drei faszinierende Ausstellungen anzusehen:
Galileo Park
Zuerst in der Science-Pyramide die "Geheimsache Red Alien", die liebevoll und sehr detailreich gestaltete Rekonstruktion eines (erfundenen, aber sehr echt wirkenden) vertuschten und geheimgehaltenen Alienfundes in der DDR mit wunderschönen Artifakten und authentischen Kulissen.

Galileo Park


Galileo Park


Galileo Park Dann in der Zeitmaschine geht es um den Mond: In "Das Auge der Nacht" gibt es alles Wissens- und Entdeckenswerte über den Mond, von den ersten Kalendern, Aufzeichnungen und Karten über die Raumfahrten und Mondlandungen (an zwei Stationen kann man sich mit Datenbrillen sich als Astronaut auf der Mondoberfläche bewegen bzw. einen Kapselflug mitmachen) bis hin zu Mythen, Legenden und Märchen aus vielen Kulturen. Galileo Park


Galileo Park



Galileo Park


Galileo Park


Galileo Park Wunderschön das Modell einer Mondkapsel, Galileo Park
obwohl - oder gerade weil - die Armaturen und Instrumente aus alten Taschenrechnnern, Computerbuchsen, Tachoscheiben und ja, Flaschendeckeln bestehen.


Galileo Park

In der Labyrinth-Pyramide geht es zu den 'Fürsten der Finsternis', der Erforschung des Vampirmythos durch die Zeit,
Galileo Park


Galileo Park

mit besonderem Schwerpunkt auf die Vampire im Film. Galileo Park

Hinter jeder Abbiegung gibt es ein neues Tableau als Rahmen für die vielen an die Wand projizierten Filmausschnitte aus zwei Jahrhunderten zu bewundern.
Galileo Park


Galileo Park Eine Monsterfledermaus
Galileo Park

und die vollständige Vampirjägerausrüstung, eines Van Helsing würdig, darf natürlich nicht fehlen.
Galileo Park

Und jemand hat sich tatsächlich die Mühe gemacht, eine Galerie aller Vampirdarsteller zusammenzustellen.
Oh Mist, ich hab mal wieder Christopher Lees Geburtstag vergessen. 92 ist er geworden. Well, herzlichen Glückwunsch nachträglich, and many happy returns!

Galileo Park Trotz des Regens und Nebel ließen sich auch endlich die Nasenbären einmal in ihrem Gehege blicken.

Schön wars.

... Link (0 Kommentare) ... Comment ... Thema: Baba war in einer Ausstellung


Baba war im Gasometer

in Oberhausen um sich mit dem besten LAG von allen die neue Ausstellung anzusehen: Big Air Package von Christo und Jeanne-Claude.
Big Air im Gasometer
Ausstellungen im Gasometer sind für mich immer etwas besonderes und zuerst war ich auch hiervon ganz angetan - die weiße leuchtende Hülle erinnert entfernt an den legendären Breitling-Orbiter Heißluftballon im Gasometer.

Big Air im Gasometer
.
Big Air im Gasometer
Sehr schön ist die Ausstellung im Erdgeschoß von Fotos und Schautafeln zu Christos anderen Werken, wie die eingepackte Pont Neuf und natürlich der Reichstag.

Big Air im Gasometer
Auf dem Rundgang auf der zweiten und dritten Ebene kann man die Hülle von außen betrachten, und schließlich hineingehen.
Big Air im Gasometer
Und auch von innen sieht er wunderschön aus -
Big Air im Gasometer
.
Big Air im Gasometer
nur leider ein bißchen eintönig und schnell langweilig. Von der angepriesenen "Kathedralenstimmung" habe ich zumindest nichts gespürt.
Big Air im Gasometer
Die Bilder von Aufbau und Installation des Kunstwerks waren auch nicht uninteressant.
Big Air im Gasometer
Die Schlange vor dem Fahrstuhl war uns denn doch zu lang und die Aussicht vom Dach des Gasometers lockte uns bei dem scharfen Ostwind so garnicht. Und mehr hatte die Ausstellung dann doch irgendwie nicht zu bieten und im Nachhinein erschienen uns die 9 Euro Eintritt doch etwas überzogen. Schade eigentlich. Vielleicht hätte Christo den Gasometer auch außen verpacken sollen?

... Link (0 Kommentare) ... Comment ... Thema: Gasometer, Babas Fotos, Baba war ..., Baba war in einer Ausstellung


Baba war im Museum

diesmal an einem trübkalten, für Museumsbesuche prädestiniertem Tag im Haus der Geschichte in Bonn, wo Manu und mich am meisten die Ausstellung Science Fiction in Deutschland interessierte.

Science Fiction Ausstellung
Von oben gesehen erscheint sie geradezu winzig, aber in den 6 liebevoll gestalteten, an Raumschiffmodule erinnernden Räumen gleich rechts vom Eingang kann man sich bei den vielen, vielen Modellen, Dokumenten, Postern und Filmausschnitten zu passender Geräuschkulisse wirklich stundenlang aufhalten und immer noch etwas übersehen.
Science Fiction Ausstellung
Am Eingang gibt es ein wunderschönes Alien-Modell zu bestaunen.
Science Fiction Ausstellung
Klar, daß es mit 'Metropolis' losgeht - und anderen Filmen von Fritz Lang, wie 'Frau im Mond', von dem ich noch nie gehört hatte.
Science Fiction Ausstellung

Science Fiction Ausstellung Vieles wie Perry Rhodan und diese alten Filmklassiker hatte ich früher garnicht oder nur wenig mitbekommen. Die Ausschnitte aus 'Raumpatrouille Orion' stimmten fast wehmütig - wenn man nicht gerade über die primitiven Props und kuriosen Vorstellungen amüsierte (warum nur hatten alle Frauen die gleiche Frisur??)

Science Fiction Ausstellung Am Mondstein war ich im ersten Rundgang tatsächlich vorbeigelaufen, irgendwie geht er bei all den Exponaten etwas unter. Science Fiction Ausstellung
Die Enterprise, wenn auch kein deutsches Machwerk, durfte natürlich nicht fehlen,
Science Fiction Ausstellung
ebensowenig wie der bekannteste Vertreter der dunklen Seite, hier gewürdigt durch einen noch sehr jungen, aber schon glühenden Bewunderer.

Schön war's. Und interessant. Was fast das Beste ist: der Eintritt ist frei und der Rest des Museums - mit dem Rundgang durch das letzte Jahrhundert deutscher Geschichte und dem Römerkeller - lohnt sich immer.

... Link (0 Kommentare) ... Comment ... Thema: Baba war im Museum, Baba war in einer Ausstellung, Babas Fotos


Baba war (mal wieder) im Zoo

Diesmal aus Anlaß der Ausstellung Körperwelten der Tiere, die Regina und mich gleichermaßen interessierte und deren Besuch sich wunderbar mit einem Zoobesuch kombinieren ließ - zumal bei strahlend schönem Wetter.

Der neueste Elefant (ist es der fünfte oder schon sechste, der im neuen Gehege geboren wurde?) wurde immer noch auf Schritt und Tritt von seiner Mama und zwei Tanten bewacht,

während seine älteren Cousins sich endlos im Wasser vergnügten - echt beneidenswert.

Auch die Nilpferde planschten bei dem Wetter lieber im Wasser, verzichteten dabei aber leider auf diese spektakulären Balgereien.

Den Wasserdrachen

und die Eule hab ich noch nie vorher so schön erwischt,

und der Bussard, der nach der Flugschau noch etwas Auslauf, sorry -Flug hatte, war ein echter Glücksfall.

Bei den Bisons gab's auch wohlbehüteten Nachwuchs

und die beiden Pinguine planten womöglich schon welchen.

Zwischendurch gings in die Ausstellung, auf zwei Lokalitäten verteilt und ich hatte tatsächlich schon alle meine Bilder gemacht, als ich das "Bitte nicht fotografieren" Schild entdeckte. Jetzt bin ich nicht ganz sicher, ob ich die Bilder hier wirklich guten Gewissens einstellen kann, aber bei meiner Handvoll Leser wird es wohl keinen großen Unterschied machen.

Nur vorsichtshalber noch eine Warnung: so ganz ohne sind die Bilder nicht, vor allem die von dem Pferdekopf, dem Fohlen und dem Gorilla kommen mir jetzt im Nachhinein auf den Bildern viel verstörender vor als in der Ausstellung.

Hier kann man sich sehr schön selbst überzeugen: Giraffen haben nicht mehr Halswirbel als andere Säugetiere auch - nur größere.

Am beeindruckendstens fand ich persönlich das Elefantenplastinat

und den Stier.

Schön wars. Und interessant.

Babas Fotos

... Link (0 Kommentare) ... Comment ... Thema: Baba war im Zoo, Baba war in einer Ausstellung, Babas Fotos


Baba war im Gasometer: Magische Orte

Den Gasometer beim Centro in Oberhausen besuche ich immer wieder gerne, nicht nur, wenn es da wieder eine geniale Ausstellung zu sehen gibt,

denn schon wegen der Aussicht vom Dach lohnt sich ein Besuch.

Nach den früheren Ausstellungen wie dem Orbiter, und die Sternstunden mit dem faszinierendem Mondmodell war jetzt die Gelegenheit günstig, um sich von den 'Magischen Orten" verzaubern zu lassen.

Im "Erdgeschoß" dreht sich alles um Naturwunder, mit vielen faszinierenden Bildtafeln

und Ausstellungsstücken wie hier den verschiedenen Kristallen und Lavabrocken


.

.

und Fossilien wie den Saurierfußspuren

.

und Ammoniten

und als Leihgabe aus Bonn das Stück aus einem 750 Jahre alten Mammutbaum.

Auf der zweiten Ebene geht es dann um menschliche Kunst- und Bauwerke wie hier z.B. den Pont du Gard

aber Herz, Zentrum und Star der Ausstellung war natürlich unbestritten DER Baum - die 43 Meter hohe Nachbildung eines Regenwaldbaumes, der raffiniert ausgeleuchtet im Gasometer emporragt.


.

.

.

.

Das Fotografieren gestaltete sich ähnlich schwierig wie bei dem Mond und erforderte viel Geduld,


.

.

aber das war es wirklich wert.
.
Schön war's ...

Babas Fotos

... Link (1 Kommentar) ... Comment ... Thema: Babas Fotos, Baba war in einer Ausstellung, Baba war ..., Gasometer


Guter Mond, du hängst so stille...

im Gasometer in der Ausstellung "Sternstunden".

Die Ausstellung ist ein echtes Erlebnis, allein schon durch die liebevolle Darstellung des Sonnensystems


mit allen Planeten

und vielen atemberaubenden Bildtafeln

aber der "Mond von Oberhausen"




komplett mit Satellit und Raumstation

ist einfach eine Wucht.

Ich hoffe, daß ich es noch mindestens einmal in diese empfehlenswerte Ausstellung schaffe. Kleiner Geheimtip: Möglichst frühzeitig hin, dann die Besichtigung der ersten Ebene auf später verschieben und erst einmal mit dem Fahrstuhl zum "Dach" des Gasometers fahren, solange noch nicht so viele andere dafür anstehen. Es lohnt sich aber so oder so.

Babas Fotos

... Link (0 Kommentare) ... Comment ... Thema: Babas Fotos, Baba war in einer Ausstellung, Gasometer


Ägyptens versunkene Schätze
Der Besuch dieser Ausstellung war für mich eigentlich schon längst überfällig, nicht nur wegen meinem besonderen Bezug zu meinem Geburtsland Ägypten. Aber wie das so ist, ständig ist irgendwas anders und so schaffte ich es jetzt erst, nachdem der Dokumentarfilm zu der Entdeckung, Bergung und Restaurierung durch Franck Goddio schon X-mal auf diversen Kanälen lief und die Ausstellung von Berlin in einen näheren Umkreis nach Bonn verlegt wurde, zur Kunst- und Ausstellungshalle zu pilgern, an einem ganz passend verregnetem Tag. Und es hat sich gelohnt. Wie so oft, gab es auch hier neben den "Stars" der Sammlung - die drei Kolossalstatuen - auch andere Exponate, die sich als unerwartet faszienierend erwiesen. Zum Beispiel hier auf Bild 33, die unglaublich schöne Statue einer hochgestellten Frau, vermutlich Königin Arsinoe, im Isisgewand - wie haben die das nur gemacht, daß das dünne, durchsichtige Gewand so echt aussieht? Und die Hieroglyphen auf der Stele von Heraklion (Bild 2)sehen immer noch so frisch und präzise geschnitten aus, als wäre sie erst kürzlich gefertigt worden, und dabei wurde sie nur geschaffen, weil Pharao Nektabenos sich eine neue Steuerabgabe ausdachte. Die Übersetzung der Hieroglyphen lesen sich auch ganz kurios, erst in der 8. Reihe (von rechts gelesen) geht es zur Sache, alles davor ist eine Auflistung der Titel und Taten des Pharaos... Nur durch Fotos und Filmausschnitte wird noch daran erinnert, daß sämtliche Exponate über 1000 Jahre auf dem Meeresgrund verstreut lagen, verschüttet im Sand und verkrustet von Algen, den Statuen selbst ist nichts mehr davon anzumerken. Aber ein beklemmendes Gefühl bleibt doch. (Das Land, das ich dieser Tage vor genau 30 Jahren verließ - fällt mir nur gerade so ein.)

... Link (0 Kommentare) ... Comment ... Thema: Baba war in einer Ausstellung


Online for 6134 days
Last modified: 18.01.19 18:18
Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Dezember
Letzte Änderungen
Bücherliste 2019 Wiedergelesen (nach langer
Zeit) Agatha Christie, The Mousetrap and other Plays Vor langer...
Baba, gestern
Bücherliste 2019 Wiedergelesen: (als E-Book)
Stephen King, Four Past Midnight Während 'The Langoliers', dicht gefolgt...
Baba, vor 1 Woche
Bücherliste 2019 Neu gelesen: (als
E-Book) Jodi Picoult, Perfect Match Eine ungewöhnliche und erschütternde Geschichte...
Baba, vor 2 Wochen
Literarische Hochzeitstage 2.
Januar 1920 Karl Siebrecht und Friederike Busch heiraten in Berlin an diesem...
Baba, vor 3 Wochen
Literarische Geburtstage 2.
Januar 1900 Mary Russell Sherlock Holmes' selbsternannte Assistentin wird an diesem Tag...
Baba, vor 3 Wochen
Bücherliste 2018 Endstand Das Ergebnis
von einem Jahr Lektüre: Bücher insgesamt: 112 (-4, also kein...
Baba, vor 3 Wochen
Auf ein Neues! Same procedure
as last year, Miss Sophie?! Happy New Year! Allen meinen...
Baba, vor 3 Wochen
Bücherliste 2018 Neu gelesen: (als
E-Book) Tana French, The Trespasser Noch eine beinahe unglaublich fesselnde...
Baba, vor 3 Wochen
Bücherliste 2018 Neu gelesen (als
E-Book) Tana French, The Secret Place (Dublin Murder Squad 5)...
Baba, vor 3 Wochen
Der ganzen lieben Leserschaft wünschen
der allerbeste LAG von allen und ich auch dieses Jahr...
Baba, vor 4 Wochen
Bücherliste 2018 Neu gelesen (als
E-Book) Tana French, Broken Harbour Warum ich die Autorin nach...
Baba, vor 4 Wochen
Bücherliste 2018 Neu gelesen: (als
E-Book) Tanya Huff, The Demon's Den and other Tales of...
Baba, vor 1 Monat
Bücherliste 2018 Neu gelesen: (als
E-Book) Women of War, edited by Tanya Huff and Alexander...
Baba, vor 1 Monat
Bücherliste 2018 Wiedergelesen (zum xten
Mal) Agatha Christie, The Mysterious Mr Quin Ich verstehe auch...
Baba, vor 1 Monat
Nicht völlig verpennt ... aber
doch schon ziemlich nah dran kam ich dieses Jahr bei...
Baba, vor 1 Monat
Baba war im Kino: Pirates
of the Caribbean: At World's End Das war mal wieder...
Baba, vor 1 Monat
Bücherliste 2018 Neu gelesen: (als
E-Book) The Wild Side, Urban fantasy with an erotic edge,...
Baba, vor 1 Monat
Bücherliste 2018 Wiedergelesen (als E-Book)
Michael Connelly, Two Kinds of Truth Der letzte Bosch-Soloband stand...
Baba, vor 2 Monaten
Pünktlich zum ersten Advent
brachte unsere nette DHL-Botin uns den alljährlichen Dresdner Stollen von unserer...
Baba, vor 2 Monaten
Bücherliste 2018 Wiedergelesen (als E-Book)
Michael Connelly, The Late Show Nach anderthalb Jahren und einem...
Baba, vor 2 Monaten
Bücherliste 2018 Neu gelesen: (als
E-Book) Dorothy J. Heydt, A Point of Honor Das dritte...
Baba, vor 2 Monaten
Bücherliste 2018 Neu gelesen: (als
E-Book) Dorothy J. Heydt, The Interior Life Auf der Webseite...
Baba, vor 2 Monaten
Bücherliste 2018 (Teilweise) neu gelesen:
(als E-Book) Dorothy J. Heydt, The Witch of Syracuse Nach...
Baba, vor 2 Monaten
In Memoriam William Goldman Dem
Kölner Stadtanzeiger wars nur eine kurze Spalte wert, so dass...
Baba, vor 2 Monaten
Endlich mal wieder ...
.. ein verregnetes Wochenende. Wie schön.
Baba, vor 2 Monaten

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher